Herzliche Willkommen

auf der Website von miteinander e.V. Klötze.

Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Auf diesen Seiten möchten wir uns vorstellen.

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, lernen Sie uns und unser Angebot kennen.

 

miteinander

  •  möchten wir gemeinsam den Alltag leben und Leben teilen, uns zu den unterschiedlichesten Anlässen treffen, Gemeinschaft pflegen und uns austauschen.

 

  • freuen wir uns auf Alle, die wissen möchten, ob an der Sache mit Gott etwas dran ist. Wir treffen uns, um unser Leben zu teilen und um uns über unsere Erfahrungen mit Gott auszutauschen.

 

  • bieten wir für Menschen mit Einschränkungen eine atempause. Es ist ein Treffen im persönlichen Rahmen bei Kaffee und Kuchen. Diese Treffen sind für die Teilnehmer ein Höhepunkt in ihrem Alltag.

 

  • schreiben wir für unsere Webpage christliche Beiträge, Impulse (Blogs); hier können Sie sich auf die verschiedensten Beiträge freuen.

 

  • bieten wir Veranstaltungen wie z. B. Vorträge zu lebensrelevanten Themen an.

 

  • engagieren wir uns für die Stadt Klötze. Dieses geschieht bereits durch Mitarbeit im Förderverein für den Tierpark, in einem Laubenverein, in einer Vehharfengruppe und durch Vorträge bei der Ländlichen Erwachsenenbildung.

 

Am 05.09.2021 gibt es miteinander e.V. ein Jahr, dass ist ein guter Anlass zu einem Frühstück + einzuladen.

In der Adventszeit möchten wir aufgrund der guten Resonaz mit Ihnen wieder gern Adevents- und Weihnachtslieder singen.

Falls der Weihnachtsmarkt stattfinden sollte, so werden wir uns gern beteiligen.

Beim Klötzer Weihnachtsmarkt 2019 hatten wir eine Umfrage durchgeführt, um zu erfahren, welche von unseren Veranstaltungsvorschlägen von den Besuchern des Weihnachtsmarktes gewünscht werden.

Die Besucher haben ein großes Interesse für den "Kaffeeklatsch" und den "plattdeutschen Stammtisch" gezeigt.

Beides wollten wir im 1. Quartal 2022 starten.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Urlaubs- und Sommerzeit.

 

Ihr team miteinander e.V.

Ihr Team

miteinander e.v.

Evangelische Gemeinde in der Altmark